Dominikanische Republik

26. Febr. bis 11. März 2000

Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6

Übersicht Reiseberichte

1-Hacienda Resort-1
1-Hacienda Resort-2
1-Hacienda Resort-3
1-Hacienda Resort-4
1-Hacienda Resort-5
1-Hacienda Resort-6
1-Hacienda Resort-7
1-Hacienda Resort-8
ausflug_01
ausflug_02
ausflug_03
ausflug_04
PICBOX.net.

Die Dominikanische Republik (span. República Dominicana) ist ein Inselstaat und liegt auf der Insel Hispaniola östlich von Haiti, zwischen dem Atlantik und der Karibik. Der größere östliche Teil der Insel bildet heute die Dominikanische Republik, der kleinere westliche Teil die Republik Haiti. Die Bevölkerung stammt im Wesentlichen von frühen europäischen Einwanderern überwiegend spanischer Herkunft und von afrikanischen Sklaven ab.

Die Indianer nannten die Insel Aytí, woraus die heutige Bezeichnung Haiti entstand. Haiti bezeichnet also ursprünglich die gesamte Insel. Christopher Kolumbus nannte die Insel La Isla Espaola (die spanische Insel).

Am 5. Dezember 1492 entdeckte Christoph Kolumbus Hispaniola. Nach Goldlagerstätten forschend, entdeckte Kolumbus die Häfen von Valparaiso, Thomas, Punta Santa und errichtete vor seiner Rückkehr nach Europa in der Nähe des letzteren mit Hilfe der Eingeborenen Arawak aus den Trümmern des gestrandeten Schiffs Santa Maria ein kleines Fort, La Navidad, worin er eine Besatzung von 40 Mann zurückließ. La Navidad war die erste Kolonie Spaniens in Amerika.

Hacienda Resort am Playa Cofresi. Die Ferienkolonie befindet sich ca. 15 km westlich von Puerto Plata. Die feinsandige, durch ein Riff geschützte, idyllische Badebucht ist von einem mit tropischer Vegetation überwachsenen Hügelland eingerahmt. Auch Falco hatte hier seine Villa.

Puerto Plata ist bekannt als Todesort des österreichischen Künstlers Falco (6. Februar 1998). Falco starb in einer Kurve in der Nähe des Ortes Montellano, ca. 10 km entfernt im Osten von Puerto Plata in Richtung Sosúa/Cabarete.